Europa-Wahl: Lässt sich die EU reformieren?

Datum:
23.05.2019
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Café Manstein, Mansteinstr. 4, 10783 Berlin-Schöneberg (Nahe S+U Yorckstr.)

Seit Jahren wird über wichtige Reformen der EU nachgedacht und gesprochen – passiert ist stets zu wenig.

Die EU sollte aus dem Brexit lernen und sich reformieren, sagte der französische Präsident Emmanuel Macron im Frühjahr dieses Jahres. Doch der Ruf nach Reformen ist so alt wie die EU selber. Schon der frühere Kommissionspräsident José Barroso versprach 2005 eine Erneuerung und startete eine Initiative „Partnerschaft für Wohlstand, Solidarität und Sicherheit“ . EU-Skeptiker weisen darauf hin, dass die EU in den vergangenen Jahren - und vor allem seit der Schuldenkrise - immer rigider wurde. Was heißt es, wenn wir bei den anstehenden Wahlen dazu aufgerufen werden, für ein starkes Europa zu stimmen? Geht es um Reformen? Oder um den Erhalt des Status quo?

Sprecher:

  • Sabine Beppler-Spahl: Deutschlandkorrespondentin spiked-online, Dipl. Volkswirtin und Autorin: Brexit: Demokratischer Aufbruch in Großbritannien, Parodos Verlag 2019
  • Donald Houwer: Filmproduzent und Regisseur www.edisonfilm.de; Mitbegründer der Partei Demokratie in Bewegung www.bewegung.jetzt; Europa Abgeordneten Kandidat der SPV Demokratie in Europa www.deineuropa.jetzt.