Alles Verschwörung?

Datum:
24.09.2020
Zeit:
19:00 Uhr
Ort:
Café Manstein, Mansteinstr. 4, 10783 Berlin-Schöneberg (Nahe S+U Yorckstr.) und Online via Zoom (Link unten)

Wir laden Sie zu unserem nächsten Berliner Salon am Donnerstag, 24.09. um 19 Uhr ein. Sie haben diesmal die Wahl, entweder ins Café Manstein zu kommen oder per Zoom teilzunehmen.

Selten ist so viel über Verschwörungstheorien diskutiert worden, wie in den letzten Wochen. Covid-19 und vor allem die anti-Corona Demos scheinen dem Phänomen neuen Auftrieb  gegeben zu haben: “Corona, die große Verschwörung?” lautete z.B. der Titel eines ARD Films und das Buch des Relionswissenschaftlers Michael Blume über Verschwörungsmythen wurde viel rezensiert.

Doch so neu wie es manchmal scheint, sind die Erzählungen von Verschwörern, die die Politik beeinflussen, nicht. Fragen wie: War die Mondlandung ein Fake? oder Ist Prinzessin Diana vom Königshaus ermordet worden? mögen noch harmlos klingen. Aber, was ist mit der Behauptung, die Wahl Donald Trumps 2016 oder auch die Brexit-Abstimmung seien manipuliert gewesen? Auch der Anstieg des Antisemitismus wird wieder durch uralte Verschwörungen über die jüdische Vorherrschaft in den Banken und Medien angeheizt.

Das aber ist, wie so oft, nur die eine Seite. Die andere ist, dass der Begriff “Verschwörungstheoretiker” auch zu einem Kampfbegriff geworden ist, mit dem politische Gegner leicht diskreditiert werden können. Sollten wir, wie manche meinen, mit dem Begriffen sehr viel vorsichtiger umgehen?

Was sind Verschwörungstheorien überhaupt? Und Sind sie, wie es oft angenommen wird, nur auf bestimmte (Rand)gruppen in unserer Gesellschaft beschränkt?  Warum scheinen sie in den letzten Jahren wieder so weite Verbreitung zu finden? Haben wir ein neues Problem – und wenn ja, wie sollten wir darauf reagieren?

Das Freiblickinstitut lädt Sie ein, am Donnerstag, dem 24. September, um 19.00 Uhr über diese Fragen zu diskutieren. Ort: Café Manstein, Mansteinstr. 4, 10783 Berlin-Schöneberg (Nahe S+U Yorckstr.) und Online via Zoom (Einlass ab 18.45 Uhr). Eintritt: frei

Wir freuen uns auf die rege Diskussion mit Ihnen!

Referenten

  • Sabine Beppler-Spahl, Vorsitzende Freiblickinstitut sowie Deutschlandkorrespondentin spiked-online im Gespräch mit
  • Prof. Dr. Boris Kotchoubey, Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensbio­logie, Universität Tübingen