Rauchen, Trinken, Dampfen, Essen – Was ist heute erlaubt?

Datum:
27.01.2015
Zeit:
20:00 Uhr
Ort:
Programmkino Tilsiter Lichtspiele, Berlin-Friedrichshain

Noch ist es legal, Alkohol zu trinken, zu rauchen und zu essen, was einem schmeckt. Trotzdem ist all dies verpönt. Das Freiblickinstitut Institut organisiert im Rahmen des BERLINER SALONS eine öffentliche Podiumsdebatte zum Thema.

Noch ist es legal, Alkohol zu trinken, zu rauchen und zu essen, was einem schmeckt. Trotzdem ist all dies verpönt. Zigaretten unterliegen einer hohen Strafsteuer, in Schulen werden Anti-Raucherkampagnen und Aktionstage für gesunde Ernährung organisiert. Die Verbreitung von „alkoholfreien“ Plätzen (z.B. vor Rathäusern oder an Bahnhöfen) folgt dem Schema des Rauchverbots.
Geht es um Gesundheitsaufklärung oder Verhaltensregulierung? Diese Trennung ist weniger scharf als angenommen. Das zeigte sich z.B. an dem Versuch, die E-Zigarette in die Apotheken zu verbannen. Das Argument des Passivrauchens jedenfalls lässt sich nicht aufrechterhalten.
Ist es richtig, wenn die Regierung unser Verhalten lenkt? Wird hier ein Urteil gegen all diejenigen gesprochen, die nicht nach den empfohlenen Regeln leben? Müssen wir alle „normal und gesund“ sein? Andererseits ist es vielleicht gut, wenn die Regierung uns zu mehr Verantwortung anhält, denn schließlich leben wir in einer Gemeinschaft? Erleben wir eine Revolution der Vernunft oder einen schleichenden Abbau von Freiheit und Selbstbestimmung?

Eintritt

EUR 4,50

Podiumsgäste

  • Bert Papenfuß: Schriftsteller und Spelunkier
  • Detlef Petereit: Vorsitzender Bundesversammlung Genuss, Freiheit und Selbstbestimmung
  • Johannes Richardt: Redaktionsleiter NovoArgumente
  • Natalie Rosenke: Vorsitzende Gesellschaft gegen Gewichtsdiskriminierung e.V.
  • Nils Thomsen: Tabakskollegium Berlin, Vorsitzender des Ostdeutschen Pfeifenraucherverbandes

Veranstaltungsrückblick

Berichte zur Veranstaltung finden Sie auf den folgenden Seiten:
NovoArgumente: Podiumsdiskussion „Rauchen, Trinken, Dampfen, Essen – Was ist heute erlaubt?“
FAZ.net: Raucher-Debatte: Der süße Qualm von Anarchie

 

Kontakt: Sabine Beppler-Spahl, Tel. 030 4409292, info@freiblickinstitut.de